// C7 Galerie, Mannheim

Solaris

Andreas Neumann

Die Arbeit "Solaris" suggeriert uns den Einblick in eine andere fremde Welt, die jedoch unsere eigene ist und nur nicht in dieser Form von uns wahrgenommen werden kann. Abstrakt, wie Bilder eines anderen Planeten oder des Kosmos erscheinen die Aufnahmen, die ihre Wirkung durch Belichtungszeiten von Tagen bis hin zu mehreren Monaten entwickeln. Fotografiert wurde mit selbst hergestellten Lochkameras aus Versandrohren, wobei jede Färbung und Helligkeit der Aufnahme auf ihre eigene Art und Weise wieder gibt, was im Belichtungszeitraum vor und in der Lochkamera passiert ist.


Scannographie

Walter Spagerer

Seit etwa 2005 scannt Walter Spagerer Pflanzen und andere Dinge mit seinem Scanner und bearbeitet sie anschließend in Photoshop weiter. Entstanden sind dabei Bilder die teilweise sehr abstrakt und graphisch wirken oder auch poetisch.


Projekt Visitenkarte

Florian Merdes

„Projekt Visitenkarte“, ein in den 60er Jahren angestoßenes städtebauliches Konzept, sollte die Entwicklung der einst gesichtslosen Arbeiterstadt Ludwigshafen am Rhein für die kommenden Jahrzehnte prägen. Die gleichnamige Fotoarbeit untersucht anhand von Archivmaterial und einer heutigen Bestandsaufnahme Verwirklichung und Verwerfung dieser städtebaulichen Maßnahmen. Es wird der Versuch unternommen, die Identität der Stadt in einer neuen „Visitenkarte“ greifbar zu machen und den „Geist der Utopie“, der spürbar über diesem Ort liegt, zu fassen.


Conversion

Florian Merdes

Der Abzug der in Mannheim und Heidelberg stationierten US-Soldaten läutet das Ende einer Ära ein und hinterlässt eine Lücke, die sich nicht nur durch leerstehende Gebäude äußert. Orte, an denen vor wenigen Jahren noch Menschen lebten, arbeiteten und spielten, warten verwaist auf ihre neue Bestimmung und zeugen heute von einem Kapitel der jüngeren deutsch-amerikanischen Geschichte.


AbRiss – GroßstadtPoesie

Brigitte Bauhoff und Uli Bormuth

Brigitte Bauhoff und Uli Bormuth haben die Pariser Affichisten 2008 zum ersten Mal in einer Ausstellung in Paris gesehen. Seit dieser Zeit zieht sie das Thema DeCollagen in ihren Bann. Aus ihrer Sicht entwickeln sich aus den abgerissenen Plakaten neue Bilder mit einer eigenen Poesie und Ausstrahlung.


Vernissage: Fr. 04.09.2015 // 19 Uhr
Ausstellung bis 30.11. // Do. 16 Uhr und jeden 1. Sonntag im Monat, im Anschluß an den „Talk Fotografie“ der Reiss-Engelhorn-Museen ab 16 Uhr

C7 Galerie
C7,1 · 68159 Mannheim