// breidenbach studios, Heidelberg

Torsten Mitsch: Zu tief drin

„Erregung ist ein angenehmer Zustand.“
Thomas Bernhard

Torsten Mitsch hält mit der Kamera fest, was er sieht – und das gerne in Rätseln. Seine Bildebene ist mit Haltestangen versehen, um uns im Enigmatischen beizustehen. Das können geometrisch anmutende Linien oder starke Farben sein, die unseren Blick halten und in die Tiefe und Ferne des eigenen Alltags führen. Manchmal gibt es kleine Hinweise darauf, was wir sehen sollen. Generell vertraut Torsten Mitsch darauf, dass wir seinem Blick auf die unordentliche Randwelt folgen und mitgehen an den Abgrund. Denn dort erwartet uns das Ungewisse, das den Reiz von Kunst ausmacht, und das kann von überraschender Schönheit sein.


Vernissage: Fr. 30.10.2015 // 20 Uhr
Finnisage: Sa. 14.11.2015 // 20 Uhr
Ausstellung bis 14.11. // Do. 17–20 Uhr,
Fr. und Sa. 17–23 Uhr, So. 11–15 Uhr

breidenbach studios
Hebelstraße 18 · 69115 Heidelberg